Reservierung

Bitte Form ausfüllen!
Wir kontaktieren Sie bald!

Sehenswürdigkeiten


Nekromanteion Acheron- Das Totenorakel

Das antike Nekromanteion von Acheron befindet sich im Dorf Mesopotamos der Präfektur Preveza, dort wo der Fluss Acheron die Flüsse Kokytos und Pyriflegethontas traff, am nordwestlichem Ufer der Acherousia-See, die der Eingang in die Welt der Seele war. Es liegt an der Spitze eines Hügels, wo in der Antike die Besucher über das Kap Chimerio in Ammoudia ankamen, um mit den Seelen ihrer Lieblingspersonen in Kontakt zu kommen. Homer beschreibt diesen Ort ausführlich in die Odyssee während des Abstiegs von Odysseus in die Unterwelt (oder Hades).

Der Fluss Acheron

Acheron ist ein Fluss der Region Epirus und er überquert die Präfekturen Ioannina, Thesprotia und Preveza. Es gibt viele Quellen des Acheron-Flusses. Die ersten Quellen kommen aus dem Schnee des Bergs Tomaros in der Präfektur Ioannina und andere kommen aus den Bergen von Souli und den Bergen in Paramythia, Thesprotia. Außerdem gibt es mehr wichtige Quellen, z.B. diese im Dorf Vouvopotamos in der Nähe von Glyki. Der Acheron mündet ins Ionische Meer, ins Dorf Ammoudia, wo es ein Delta gibt, aus dem die zwei Hauptsümpfe der Region, das heißt der Sumpf von Splantza und der Sumpf von Valanidorachi, gebildet werden.

Die Burg von Parga

Etwa 20 Kilometer entfernt vom Dorf Ammoudia liegt die Burg von Parga, die während der Türkenherrschaft die Festung der Region war. Die Festung wurde erstmals 1537 zusammen mit der Stadt abgerissen und wurde nochmal 1792 von den Venezianern möglichst so stark wie sicher gebildet, um unschlagbar zu sein. Für die Verteidigung der Burg gab es 8 Türme im Burginneren. Es gab 400 Häuser innerhalb der Burg, die so gebildet wurden, dass sie nicht viel Platz brauchten.

Die antike Ruinenstadt Nikopolis

Die antike Stadt mit dem Namen Nikopolis war eine Stadt in Epirus, die aus den Römern in südwestlichem Epirus, in der Nähe von der modernen Stadt Preveza, gegründet wurde. Der archäologische Ort ist heutzutage die größte antike Stadt Griechenlands. Sie liegt am engsten Punkt der Halbinsel von Preveza, genug geschützt vom Bauen gemäß archäologischem Gesetz und sie ist besuchbar.

Zalongo

Reservierung

Zalongo ist ein der wichtigsten historischen Berge Griechenlands. Sein Name erinnert an die vorrevolutionäre Zeit in 1821 und genauer gesagt, an den gleichnamigen Tanz der Frauen in Zalongo. Zalongo ist der Berg, wo die Frauen von Souli sich entschieden, ihre Freiheit während des Kampfs der Griechen gegen die Türken zu suchen. Wann das Dorf Souli vor Ali Pasha kapitulierte, weigerten sich die Frauen und ihre Kinder zu kapitulieren und deshalb suchten sie Zuflucht bei Zalongo. Dort entschieden sie sich zu sterben als sich zu ergeben. Sie warfen ihre Kinder in den Abgrund und tanzend sprangen sie selbst danach.